Lebenssinn – Loslassen und Glücklich sein

now browsing by category

 

Augen auf, Ja sagen – Jetzt erst recht! Dein Glück liegt im Tun

Augen auf und Ja sagen: Ja, mir geht es nicht gut. Ja, ich ändere das jetzt. Dein Glück liegt in diesen besonderen sehr kurzen Momenten verborgen. Vielleicht hast Du es schon einmal gelesen oder gehört: „Jeder Held bekommt und folgt seinem Ruf“. Dies zeigen Heldenfilme genauso wie erfolgreiche Kinofilme. Der Anstoß kommt entweder von außen, von einem guten Freund, Partnerin, vom Kollegen, von einem Buch oder aus Dir Innen heraus. Sehr häufig ist es so, dass dieser Ruf inmitten einer Krise kommt. Praktisch als einen Aufruf, jetzt endlich Innezuhalten, Umzukehren.

Denn auch Du kannst Deinem Leben eine neue Richtung geben, ohne in eine Krise – gesundheitlich oder wirtschaftlich – zu kommen.

Jetzt erst recht! Ja sagen und raus …

Übernehme Verantwortung. Für die eigene Gesundheit, für deinen Erfolg im Business, in der Liebe, im Fitness. Egal mit welchem Lebensbaustein Du anfängst, mein wertvoller Impuls als Coach für Dich zur Umsetzung „Übernehme Verantwortung“. Auch ich bin meinen Weg durch Täler und über Bergspitzen gegangen. Mal oben und dann wieder im Tief gelandet. Bis ich begriffen hatte, durch eine persönliche Erfahrung einer gravierenden Selbstheilung habe ich entdeckt, dass es eine Kraft gibt, die Jenseits meiner Konzepte und meines KnowHow existiert. Diesen Weg habe ich ausschließlich entdeckt, in dem Moment wo ich mich total auf mich alleine stellte und Verantwortung übernommen habe. Unglaublich und geschehen. Diese Erfahrung von Verantwortung in allen Lebensbausteinen zu übernehmen beschenkte mich im Laufe der Jahren mit wirklich sehr kraftvollen und weiteren wunderbaren Ergebnissen.  Immer wieder auf’s Neue, denn Verantwortung an Andere abzugeben und sich Fremd bestimmen zu lassen, fällt ja ach so leicht. Ganz besonders in Lebensbereichen wie in der Medizin, in welchen wir uns eben überhaupt nicht auskennen. Dennoch habe ich gerade in diesem Bereich Lebens verändernde Erfahrungen gemacht. Ich habe zum Beispiel eine harte und schwere Diagnose hinterfragt und ich bin einfach zu weiteren Fachärzten gegangen. Weiterhin folgte ich sehr meiner Intuition und meinem Bauchgefühl. Ich suchte nach für mich passenden Lösungen ohne starke Chemiepräparate nehmen zu müssen. Ganz kurz – es gelang mir. Anhaltend seit mehreren Jahren.

Sich selbst an seinLebenssteuer stellen. Darum geht es jetzt. Und jetzt lässt sich der drängende Impuls nach freiem Willen keineswegs mehr aufhalten. Du stoppst nun selbst Deine innere Bereitschaft Dich Fremd bestimmen zulassen. Ich hatte begonnen selbst zu handeln, für mich zu stehen, besonders für meine Gesundheit und ein glückliches Leben mit Freunden und Familie leben zu wollen.

In solchen Situationen sind „Ja – ich glaube an Dich, ich weiss Du schaffst das“ Freunde sehr wichtig. Ebenso Vorbilder. Jeder Mensch der sich gut aufgehoben, unterstützt fühlt, lässt los und fühlt sich sicher. Das ist die mentale Seite. Diese wirkt direkt auf unsere Protonen oder Moleküle des Körpers ein. Wer sich sicher fühlt, der ist entspannt.

Betrachten wir uns ganz kurz was Stress verursachen kann: Der Selbstheilungsprozess des Körpers läuft bei langandauernden und immer häufiger auftretende Stresssituationen auf Sparflamme. Stress macht vergesslich und auch traurig. Deine gestressten Mitmenschen leiten häufiger an chronischen Krankheiten, an Misserfolgen, an Einsamkeit oder Depressionen als Du, wenn Du Dein Leben, Dein Vorwärtsgehen jetzt in Deine Hände nimmst.

Wir als Menschen können mehr als wir uns zugestehen

Eine einfache Änderung der Sichtweise, ändert Deine Gedankenwelt und diese wiederum Deine Gefühlswelt und die daraus resultierenden Handlungen. So einfach kann es sein. Am leichtesten und am effektivsten geht dies mit einem ausgebildeten und Lebenserfahrenen Coach an der Seite. Dieser Coach gibt Dir Hilfe zur Selbsthilfe zu Deinen Veränderungsprozessen. Impulse die Deinen Weg zur Eigenverantwortung nur beschleunigen können. Ein Kurswechsel sollte mitunter schnell erfolgen. So wie es bei mir gewesen ist. Dennoch in kleinen Schritten. Allein mein innerer Eindruck (meine mentale Seite) dass ich überhaupt etwas für mich tun kann und genau die passenden Methoden, Mitteln und Freunde auf diesem Weg zur Seite habe, regulierte erheblich meine Selbstheilungskräften. Da ich zwischenzeitlich ebenso mehreren Menschen aus solchen Prozessen helfen konnte, weiss ich, dass dieser Weg der Eigenverantwortung und Kehrtwendung uns hilft, aus angestammten Verhaltensmustern herauszukommen, uns zu heilen, ein Sinnvolles Leben zu führen. Die Ergebnisse in allen Lebensbausteine zu erreichen, die wirklich wichtig sind und das Leben lebenswert und glücklicher, erfolgreicher, Liebenswert, machen.

Die geeigneten Mitteln auf dem Weg: Eine leichte Umstellung in der Ernährung, Bewegung ist Leben, Bewusstmachung was Gedanken verursachen können und Meditation.

Auf dem Weg bleiben und einfach weitergehen mit Deiner Eigenverantwortung und dennoch mit lieben Menschen an Deiner Seite

Ganz klar irgendwann zeigt sich der innere Schweinehund oder Menschen die keineswegs wollen, dass Du Dich veränderst. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten dies im Ansatz zu erkennen und zu verändern. Du wirst mental stärker, die Körperchemie verändert sich und Deine Aufwärtsspirale hat sich in Bewegung gesetzt.

Position beziehen und zeigen „Jetzt erst recht“ Dein Glück liegt im Hier und Jetzt im Tun

Bleibe mit Beharrlichkeit auf Deinem Weg. Egal wieviel und von wem der Gegenwind kommt. Nutze die Tricks, die Du Dir von Deinem Coach zeigen lassen kannst. Es ist ganz normal, dass das gewohnte Umfeld, den neuen Lebensstil, Deine neue Lebenseinstellung, ablehnen wird. 

Behalte Deine mentale Stärke und gesunde Abgrenzung bei. Es geht um Dich, um ein: „Augen auf und um ein Ja zu Dir und zum Leben zu sagen – Jetzt erst recht!“ Gegen den Strom mit Mut – Raus aus der Krise! Egal aus welcher ….

Das Wunder der Heilung, zum Beispiel, geschieht völlig von alleine und unerwartet. Ganz leicht und mit einer verblüffenden Selbstverständlichkeit. Ebenso kommt der Erfolg unerwartet aus einer völlig neuen Richtung oder Deine neue Partnerschaft oder …

Das Glück liegt wirklich im TUN und nicht im Ziel selbst. Das Tun beinhaltet etwas Magisches in sich. Sobald wir handeln, jeden Tag auf’s Neue und immer wieder, auch immer wieder erneut versuchen, geschieht das Magische – das Wunder. Unausweichlich kommen ganz andere hilfreiche und unbekannte Kräfte zu Hilfe. Es erwachsen uns nie geahnte Kräfte, eine unerschütterliche Zuversicht, die uns hilft, unsere Aufgabe auch zu erfüllen. Nur wer beginnt, kann diese Energie des Weitergehens, des Weiterzumachen, immer wieder entdecken und nutzen. Diese spezielle Energie ist Neu für Dich. Deshalb wird es nun auch eine neue Erfahrung für Dich, niemals aufzuhören, wenn sich der Erfolg nicht sofort einstellt. Wer aufhört, gibt der geheimen Magie keine Chance.

Also – Augen auf und Ja sagen – Im Hier und Jetzt! Gegen den Strom mit Mut – Jetzt erst Recht!

Losgehen, auch wenn Niemand an Dich glaubt, dass Du es schaffen kannst. So war es bei mir. Gebe Deinem Körper, Deinen Fähigkeiten, Deiner Persönlichkeit eine Chance. Überrasche Dein Umfeld ebenso mit einer Selbstheilung, mit einer neuen Selbstorganisation welche Dich zu Deinem wichtigsten Ergebnis führt. Erzähle oder schreibe Jetzt Deine Lebensgeschichte neu.

Wer bist Du überhaupt … löse immer wieder Deine Bremsen und nehme Dein Lebenssteuer in Deine Hände.

Ich freue mich jetzt schon, über Deinen magischen Erfolg.

Ramona Kramp „Ich lebe immer wieder Neu und frisch ausgerichtet, glücklich im Hier und Jetzt!“
Unternehmensberatung mit System
Unternehmerin seit 2004 im Allgäu
Coaching.Seminare.Beratung
Du kannst gerne einen persönlichen kostenlosen Kennenlern-Termin vereinbaren!
Telefon +49 (0) 8323 9696603
eMail: beratung@saraha-social-web.net

Zur Kontaktaufnahme fühle Dich frei auf das Bild klicken 

Du kannst mehr als Du glaubst☀️Dein Glück liegt im Tun☀️Wie? Den Weg kann ich Dir als Deinen Coach zeigen☀️

Zu allen Neuigkeiten und Tools als zertifizierter Coach halte ich mich über meine hochwertigen und konstanten Weiterbildungen zum Vorteil für meine Klienten oder SeminarteilnehmerInnen auf dem Laufenden.

Meine kompetente Ausbildung und Zertifizierung zum Coach und Facilitator habe ich durch anerkannte AusbilderIn DCMV erhalten. Meinen Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgen nach den Standards des Deutschen Coaching und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).

PFEOS, Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum. Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm.

Unsere beste Zeit ist im Hier und Jetzt

Unsere beste Zeit ist im Hier und Jetzt. Das ist ein großes Geschenk, das wir uns machen können. Das eine Extrem ist sicherlich das Designen unserer Zukunft. Das andere Extrem ist das absolute Leben im Hier und Jetzt.  Uns muss bewusst sein: Wir leben nicht erst dann, wenn wir ganz gesund sind, wenn wir finanziell frei sind, wenn wir uns verliebt haben

Impuls: Gute Erinnerungen sollten wir schätzen. Aus schlechten Erfahrungen sollten wir lernen. Niemals jedoch sollte die Vergangenheit uns belasten. Und auch die Zukunft nicht

Ein Weg sich auf die Zukunft vorzubereiten, ist der, zu akzeptieren, was geschehen ist. Wenn wir uns mit unserer Vergangenheit versöhnen, finden wir Mut für unsere Zukunft.

Nun kann es ja so sein, dass die Zukunft nicht so verläuft, wie wir das planen. Das ist auch gar nicht schlimm, solange wir nicht Sklaven einer Illusion geworden sind. Solange wir nicht verlernt haben, im Hier und Jetzt zu leben, so wie kleine Kinder das können. Vielleicht trainieren wir das spätestens im nächsten Seminar-Urlaub. Unseren Tag spielerisch zu verbringen und die Zeit aus den Augen zu verlieren.

Gelassenheit

In allen Sprachen und Dialekten gibt es für diese Lebenseinstellung einen Ausdruck. In England: That’s life. Amerikanisch: Take it easy. Und im Allgäu sagt man: es passt schon – alles ist gut. Eine solche Einstellung hilft uns, Ärgernissen mit Humor zu begegnen. Auch wenn natürlich klar ist, dass es sich dabei um eine lebenslange Aufgabe handelt. 

Wir sind immer herausgefordert, zu akzeptieren, was ist. Vor allem bei Schicksalsschlägen und wirklichen Herausforderungen.

Mir hat es immer geholfen, zu verstehen: Wir müssen nicht immer glücklich sein. Es ist im Grunde genommen sogar naiv, immer nur glücklich sein zu wollen. So ist das Leben nicht. Es gibt auch dunkle Zeiten. Es gibt Zeiten der Trauer und der Krankheit. Natürlich können wir mental stärker und stärker werden. Erwarten wir aber nicht zu viel von uns. Sich an einem übernatürlichen Ideal zu messen, ist nicht unbedingt der direkte Weg zum Glück. Viel lebensklüger kann es sein, zu sehen was ist und möglich sein kann.

 

Weisheit

Was tun wir, wenn wir einmal ganz am Ende sind? Können wir auch dann weise reagieren? Weisheit ist nicht nur etwas für wenige Auserwählte. Weisheit kann trainiert werden.

So provokativ es klingen mag: Erst wenn wir verinnerlicht haben, auch „dieser Moment geht vorüber“, können wir den Augenblick wirklich genießen. Auch unser Leben geht vorüber. Unser Körper ist vergänglich.

Ich wünsche mir, dass Du den Weg des innerlichen frei Werdens gehen kannst. Denn meines Erachtens ist in unserem System ein wirklich authentisch geführtes Leben nur in innerer Freiheit möglich. Aber bitte bedenke: Das ist nur die eine Seite der Wahrheit. Auf der anderen Seite steht unser Glück. Und dieses Glück erwächst aus der Fähigkeit, im Hier und Jetzt zu leben und dabei gleichzeitig zu wissen: Auch dieser Moment, dieses Gefühl, wird vorübergehen.

Wir wisssen es, Glück hat nichts mit rauschartigen Zuständen zu tun. Denn auch diese gehen vorüber und können ein platt gewalztes Feld im Außen sowie im Inneren hinterlassen.

Vergnügen zum Beispiel sind ein billiger Ersatz für Glück. Ich habe nichts gegen Vergnügen. Aber Vergnügen machen vergnügt, nicht glücklich. Wer dies unterscheiden und leben kann, hat angefangen sich zu beschenken. Wer dagegen immer stärkere Vergnügen sucht, überdeckt damit womöglich seine Unfähigkeit, ganz einfach „glücklich zu sein“.

Es könnte einen Teil unserer Lebensaufgabe ausmachen, hinter der inneren Freiheit das Glück zu entdecken. Zwischen einem authentisch geführten Leben und Glück, über die gelebten Momenten im Hier und Jetzt, die ganz feinen Unterschiede zu erfahren. Und alle Momente sind niemals statisch. Die glücklichsten Menschen, die ich kenne, haben sich befreit. Sie sind erleuchtet und kümmern sich liebevoll, mit Weisheit und befreiend um andere Menschen. 

Warte nicht auf bessere Umstände – erschaffe Dir Deine Umstände, die Du haben möchtest. Im Hier und Jetzt!

 

Andere haben sich für das Urlaubs-Seminar auf Mallorca interessiert – für weiterführende Infos klicke auf den Link  http://saraha-social-web.net/seminare-2/

 

Ramona Kramp
Coaching.Seminare.Training „Gewusst wie: Im TUN bleiben!“
Präsenz-Coach
In der Hub 5 – D- 87509 Immenstadt im Allgäu
Telefon +49 (0) 8323-9696603


Kompetente Ausbildung zum Coach durch anerkannte AusbilderIn DCMV

Zertifizierung

Mein Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgten nach den Standards des Deutschen Coaching und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).PFEOS, das Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum. Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm

Seminar Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklich sein

Warum Steve Jobs an einem Junitag vor den Studenten der Elite-Uni Stanford plötzlich doch sein lebenslanges Schweigen brach und über seine drei großen Geheimnisse gesprochen hat, wissen wir nicht. Er erklärte dort jedenfalls, was ihn treibt und was er fürchtet. Nur dort, dieses eine Mal und nie wieder.

Die rote Linie

Sein erstes Geheimnis handelt vom Verbinden von Punkten. Dass seine Mutter ihn aufgab, ist ein solcher Punkt. Dass er adoptiert wurde, ein weiterer. Dass er meilenweit für seine Suppe gehen musste … Die Punkte eines Lebens, sagt Jobs, seinen immer erst in der Rückschau zu verstehen. Wir müssten darauf vertrauen, dass sich die Punkte zu einem Bild zusammenfügen. Irgendwann.

Diesen Zeitpunkt bestimmen wir. Wir entscheiden, wann wir uns die Zeit nehmen wollen. Wann wir unsere Vergangenheit aufschreiben und die einzelnen Meilensteine mit einer Linie verbinden. Dann enthüllt sich das Geheimnis unseres Lebens. Wir müssen nur wissen, wie das geht, und es dann tun.

Stolpersteine

Steve Jobs‘ zweites Geheimnis handelt von Leidenschaft und Stolpersteinen. Jobs berichtete, dass er bereits als Zwanzigjähriger das gefunden habe, was er liebe. Sein Lebenswerk, Apple. Aber er wurde als Dreißigjähriger aus seiner eigenen Firma entlassen. Auch weil er einen sehr cholerischen Charakter hatte und sein Führungsstil von den wenigsten akzeptiert wurde. Dennoch machte er weiter in der Computerwelt, weil er sie eben liebte.

Er kaufte sich in einer anderen Firma ein und entwickelte dort sensationelle Neuheiten. Dinge, die ihm in Zukunft helfen sollten. Denn zehn Jahre später holte ihn seine Firma zurück, weil sie kurz vor der Pleite stand. „Manchmal trifft euch das Leben mit einem Stein“, erklärte er den Studenten. „Verliert euren Glauben nicht. Der einzige Weg, wie ihr eine großartige Leistung vollbringen könnt, ist, dass ihr liebt, was ihr tut.“

Liebst Du das was Du tust? Hast Du die Leidenschaft Deines Lebens gefunden? Kannst Du mindestens zu achtzig Prozent jeden Tag genau das in Deinem Job tun, was Du am besten kannst und was Dir Spaß macht? Denn alles andere wäre möglicherweise eine Verschwendung.

Die entscheidenden Fragen lauten: Was ist Dein großes Ziel? Wer bist Du wirklich? Welcher Weg ist der richtige für Dich? Was solltest Du mit Deinem Leben tun? Wie findest Du den Mut, das zu tun, was Dir entspricht?

Wenn Du solche Fragen stellst, dann dringst Du vor zum Kern Deines Lebens. Zu Deiner Aufgabe, Deinem Lebenssinn. Und immer hat es damit zu tun, dass wir etwas wählen, was wir lieben.

Der weiseste Ratgeber

Was war wahrscheinlich Jobs‘ größte Stärke? Mut. Ich kenne keine Firma, die ihre eigenen Prinzipien so oft und derart umfassend erneuert hat. Wo fand Jobs diesen Mut? Die Antwort findet sich in dem „i“, das die wesentlichen Produkte von Apple ziert. „I“ heißt „ich“. Das „i“ steht für Selbstverwirklichung. Es steht dafür, das zu tun, was ich will. Wie jedoch gelingt es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, auf das Ich? Genau davon handelt Steve Jobs‘ drittes Geheimnis, das er seinen Studenten im Juni 2005 verriet.

Jobs fragte sich jeden Tag, ob er tue, was er tun würde, wenn er wüsste, dass heute sein letzter Tag wäre. 2004 wurde er übrigens ganz unmittelbar mit dem Thema Tod konfrontiert. Er bekam er die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Unheilbar. Maximal noch drei Monate zu leben. Der Arzt sagte: „Bringen Sie Ihre persönlichen Dinge in Ordnung.“

Da Jobs aber schon lange so gelebt hatte, als wäre der jeweilige Tag sein letzter, gab es nichts, was er hätte in Ordnung bringen müssen. Er hatte Glück im Unglück, das ergab eine genaue Biopsie: Sein Krebs war operabel, Jobs überlebte. Fünf Jahre später brauchte er eine neue Leber. Von Stolpersteinen zu sprechen, wäre angesichts einer solchen Krankengeschichte eine grobe Untertreibung.

Jobs sagte:Eure Zeit ist begrenzt. Vergeudet sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben. Lasst den Lärm der Stimmen anderer nicht eure innere Stimme ersticken. Das Wichtigste: Folgt eurem Herzen und eurer Intuition. Sie wissen bereits, was ihr wirklich wollt.“

Jobs forderte uns auf, unser Leben nicht zu vergeuden. Wenn wir bedenken, dass wir sterblich sind, wird gewissermaßen der Tod unser Ratgeber. Nicht weil wir uns fürchten. Nicht weil wir vor Angst erstarren. Sondern weil uns bewusst ist, dass wir nicht ewig leben werden. Sicher sollten wir Spaß haben und das Leben genießen. Wir sollten uns aber auch fragen: Was kann ich Sinnvolles tun? Wir sollten uns die richtigen Fragen stellen. Um dann die wichtigsten Antworten unseres Lebens zu finden.

Mut zum Glücklichsein

Meine Seminarreise „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ zeigt Dir den Weg zu den wichtigsten Antworten. Mir sind sieben Zugangswege bekannt. Das Seminar „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ stellt Dir alle sieben vor. Einer von ihnen ist das Verbinden der Punkte unseres Lebens – im Rückblick. Das war Jobs‘ erstes Geheimnis. Die meisten Menschen hingegen kennen den roten Faden ihres Lebens nicht. Haben möglicherweise auch keinen Frieden geschlossen mit ihrer Vergangenheit. Erkennen nicht, was der „logische“ nächste Schritt ist, weil sie den Überblick über ihr Leben nicht haben. Wer seine Vergangenheit analysiert hat, erkennt meist automatisch den nächsten Schritt.

Die nächste wichtige Frage lautet: Wer sind wir? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir herausfinden, was wirklich unsere Talente sind. Im Kern unseres Seins. Wer bin ich? Was ist das „Ich“ meines Lebens? Das „I“, das wir vor alles setzen können, wie Apple das tut. Wie verwirklichen wir unser ureigenes Selbst? Welche Gaben schlummern in uns? Sich mit den Talenten zu befassen, ist ein weiterer Zugangsweg. Unsere Talente unterscheiden sich klar von unseren Stärken. Stärken könnten antrainiert sein, um Schwächen auszugleichen. Sie auszuleben, muss nicht notwendig glücklich machen. Wenn wir hingegen unser Leben um unsere angeborenen Talente herum aufbauen, finden wir ziemlich sicher den Weg zum Glück.

Nehmen wir den Tod als Ratgeber – Jobs‘ drittes Geheimnis –, so haben wir einen weiteren Zugangsweg: Wir erfahren, was unsere wahren Werte sind. Also das, was uns wirklich wichtig ist. Gewissermaßen die Software unseres Lebens. Ob wir nach unseren Werten leben oder nicht, ist unglaublich wichtig. Leben wir nämlich nicht nach Maßgabe unserer Werte, so können wir nicht mit uns zufrieden sein. Es stimmt einfach, wenn ich sage: „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ leitet Dich an, auf die wichtigste Entdeckungsreise Deines Lebens zu gehen.

Hoher Anspruch

Vielleicht denkst Du jetzt: Steve Jobs war eine Ausnahmeerscheinung. Immerhin war er einer der erfolgreichsten Unternehmer der Welt. Vielleicht sogar der erfolgreichste der letzten Jahre überhaupt. Da mag es nicht verwundern, dass er immer wusste, was er wollte.

Natürlich stimmt das. Steve Jobs war einzigartig. Aber ist nicht jeder Mensch einzigartig? Bist Du und ich nicht auch einzigartig?

Um uns dessen richtig tief bewusst zu werden, müssen wir wissen, wer wir sind. Wer wir wirklich sind. Ich glaube, wir ahnen gar nicht, was alles in uns steckt. Die meisten von uns haben keine Vorstellung davon, was passieren kann, wenn sie die entscheidenden Fragen ihres Lebens beantwortet haben werden.

Manch einen mutet dieses Thema recht mystisch an. Vielleicht ahnen Sie, dass diese Fragen sehr wichtig sind: Wer bin ich? Was sollte ich mit meinem Leben tun? Was macht mich glücklich? … Aber ist es realistisch, so an das Leben heranzugehen? Erinnert das nicht an weltfremde Esoteriker? Lassen Sie es mich einmal ganz pragmatisch formulieren:

Ganz nüchtern ausgedrückt, wollen wir alle unser Geld mit etwas verdienen, was wir wirklich gut können und was wir sehr, sehr gerne tun. Und was im Idealfall auch noch anderen nützt. Wir wollen Freude und Sinnhaftigkeit. Wenn wir so eine Tätigkeit finden, dann empfinden wir unsere Arbeit und unser Leben als erfüllt. Als sinnvoll.

Mit anderen Worten: Du willst Deine Talenten einsetzen, dabei Spaß haben und etwas Sinnvolles tun. Und wie das geht, das kannst Du mit dem Seminar „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ entdecken. Fühle Dich frei, jetzt den Termin festzulegen, wann Du diese Seminarreise in den tiefsten Süden von Mallorca buchen möchtest. In mit der schönsten und weiterhin warmen Jahreszeit, ab Ende September bis einschließlich Mitte Juni 2017.

Natürlich führen viele Wege zu den wesentlichen Erkenntnissen unseres Lebens. Vielleicht hast Du schon Klarheit. Dann kann „Mut zum Glücklichsein“ für Dich eine Bestätigung sein. 

Wenn für Dich „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ ein völlig neuer Gedankengang ist, dann überlege doch einmal, ob Du dieses Seminar jetzt auswählen willst. 

Wenn Du die wichtigsten Fragen Deines Lebens beantwortet hast, bist Du übrigens nicht etwa am Ziel. Du bist am Start. Und natürlich wird es nicht immer leicht. Aber: Ich hätte niemals einen anderen Weg einschlagen wollen. Was ich getan habe – bis heute – steht in Übereinstimmung mit dem, was ich bin. Ich habe nach meiner ureigenen Melodie gelebt. Ich glaube, dass wir keine andere Wahl haben, wenn wir ein erfülltes Leben haben wollen.

Und Du musst diese Reise ja nicht alleine antreten. Du wirst auf dem Weg viele Menschen treffen, die Dir helfen wollen. Dich zu inspirieren. Die Dir Wege weisen. Und – Du hast mich und die Seminarreise. Per Klick auf den Link erhältst Du Weiteres zur Seminarreise http://saraha-social-web.net/seminare-2/

Ramona Kramp
Präsenz-Coach „Lege auch Du eine Spur in Deinem Leben!“

Telefon +49 (0) 8323 – 9696603
Einzelsitzungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung!

Kompetente Ausbildung zum Coach und Facilitator durch anerkannte AusbilderIn DCMV

Zertifizierung

meinen Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgen nach den Standards des
Deutschen Coaching und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).

PFEOS, Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum. Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm.

Authentizität Training Coaching – Dein Durchbruch

Dein Leben – Dein Durchbruch!

Lebe authentisch und Du fühlst Dich innerlich frei. Harte Arbeit, dafür stimmen die Ergebnisse! Wenn Du etwas für ein freies, erfolgreiches und sinnvolles Leben tun möchtes – dann ist dieses „Hilfe zur Selbst_Hilfe“ Coaching der erste Schritt zu mehr Lebenskraft, Freude, Lebensenergie, Gesundheit, Mut, Erfolg, Liebe und Glück. 

Du fühlst Dich wie im Nebel? Du drehst Dich im Kreise? Andere leben genau das, was Du auch leben möchtest?

Vorrangig geht es uns Menschen in der schnellen Arbeitswelt und im Alltag überwiegend um Druck- und Stressbewältigung.

Gedanken führen zu Gefühlen und diese  zu Reaktionen. Ein ewig währender Kreislauf von Säen und Ernten. Du hast die Möglichkeit ab sofort die richtigen Samen für die richtigen Ergebnissen zu setzen. Sowie ein Gärtner Samen für Rosen setzt und diese dann auch erntet. Niemals käme er auf den Gedanken, Samen für Unkraut zu setzen. Er erntet genau das, was er sät. So sieht es auch in unserem Leben aus. Wir ernten genau das, was wir mit unseren Worten und Taten säen.

Was soll das alles, wirst Du nun denken. Ich fühle und ich denke … meine Ergebnissen bereiten mir keine Freude und erzeugen immer wieder den gleichen Wirbel.  Genau hier zu diesem Gedankenschritt stehe ich Dir als „Hilfe zur Selbsthilfe Coach“ zur Verfügung. Ich gebe Dir durch meine Jahrzehnte lange Erfahrung, Ausbildung und Coaching, die nötigen Impulse aus Deinem jetzigen Kreislauf auszubrechen. Deinen Durchbruch zu erfahren. Wie – Nehme Kontakt auf. Wir vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch und checken ob die Chemie passen kann. Wenn ja, vereinbaren die ersten Schritten auf dem Weg zu Deinem Durchbruch. Wir besprechen im Detail, was Du erwarten kannst und ich freue mich, Dich kennenzulernen und auf Deine Fragen.

Gerne bin ich telefonisch unter meiner Rufnummer in Deutschland +49 (0) 8323 9696603 für Dich erreichbar.

Ein erfolgreiches Coaching lässt Dich die Einzigartigkeit Deiner Persönlichkeit (wieder) schätzen lernen, lässt Dich Deine Fähigkeiten und Ressourcen (wieder) entdecken. Viele haben auf diesem Weg auch ihre Berufung gefunden.

Damit dies gelingt gilt für mich das Prinzip: Gleiche Augenhöhe. Als Coach und Trainerin stehe ich nicht über dem Klienten, der in seinen Fachgebieten ebenso kundig ist wie ich in meinem. Meine Aufgabe ist es, Dich in Deinem persönlichem Wachstum und Entwicklung von Lösungen hinsichtlich Deines  Anliegens zu unterstützen und mich im Laufe des Prozesses mit meinem Tun entbehrlich zu machen. Denn das ist das Ziel von meinem Coaching „Hilfe zur Selbst_Hilfe“ . Zeige Präsenz und lege eine Spur in Deinem Leben!

Wann ein Coaching sinnvoll sind

  • Wenn Du zu viel Stress und Druck ausgesetzt bist
  • Wenn Du Dich wie in einer Sackgasse angekommen fühlst
  • Wenn Du das Gefühl hast, Du erlebst immer wieder die gleiche Situation
  • Wenn Du den Sinn nach dem Leben suchst
  • Wenn Du ein neues Gleichgewicht zwischen Anspannung und
    Entspannung herstellen möchtest
  • Wenn Du Deine Motivation, Energie und Vitalität vergrößern möchtest
  • Wenn Du Deinen „inneren Schweinehund“ überwinden möchtest
  • Wenn Du Deine Intuition finden und mit ihr gehen möchtest
  • Wenn Du die Zusammenhänge zwischen körperlichen Beschwerden
    und aktueller Lebenssituation verstehen und beeinflussen möchtest
  • und … 

Methoden

Als Methoden haben sich in meinem Seminare und im Coaching Prozess moderne Tools des Gehirnforschungsbereich, Personal Coaching, in Kombination mit altem Körperwissen aus verschiedenen Kulturen der Welt bewährt. Welche Tools wir verwenden werden, klären wir persönlich.  

Mehr als die Vergangenheit oder die Zukunft, interessiert mich das JETZT.

Den JETZT möchte ich leben und im JETZT bestimme ich meine Zukunft …. Ramona Kramp

Ich freue mich darauf, auch Dich kennenzulernen. Nehme einfach jetzt Kontakt auf, ich melde mich umgehend zurück. Sollte ich nicht gleich erreichbar sein.

Ramona Kramp
Präsenz Coach
Coaching.Seminare.Training
Telefon +49 (0) 8323 – 9696603
Einzel Sitzungen nur vorheriger Terminvereinbarung möglich!

Kompetente Ausbildung zum Coach durch anerkannte AusbilderIn DCMV

Zertifizierung

Mein Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgten nach den Standards des Deutschen Coaching
und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).PFEOS, das Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum.
Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm.

Mein Slogan: Lebe authentisch und Du fühlst Dich innerlich frei – Konzentriere Dich auf das Wesentliche!“

Die meisten Menschen machen sich nicht klar, dass sie alles, was sie brauchen um in ihre Kraft zu kommen, bereits in sich tragen. Coaching ist schlicht und ergreifend dazu da, dieses Potential, diese Ressourcen nutzbar zu machen. Ob dies mit einem externen Coach geschieht oder ob Sie selbst das in die Hand nehmen, wichtig ist, dass Sie beginnen

 

Heilen und Heil werden in der tibetischen Kultur

“Ich denke, dass die Tibetische Medizin entscheidend dazu beiträgt,

einen gesunden Geist und einen gesunden Körper zu erhalten”

sagt der Dalai Lama.

  • Heilen“ und „Heil“ werden in der tibetischen Kultur nicht in der Weise getrennt, wie es bei uns üblich ist.
  • Ärzte waren traditionell fast immer Mönche, und die gute geistige Verfassung ihrer Patienten lag ihnen ebensosehr am Herzen wie ihr körperliches Wohl.
  • Die tibetische Heilkunde ist, wie bei alten Heilsystemen ganzheitlich orientiert.

Die grundlegende Lehre von der Wechselbeziehung zwischen Geist und Körper gilt dabei nicht nur im Hinblick auf den Patienten; auch der Einfluss, den die geistige Verfassung des Arztes auf den Patienten hat, wird berücksichtigt. Nicht nur das Wissen des Arztes ist gefragt, sondern auch seine ausgeglichene, ruhige mitfühlende Geisteshaltung.

Ein guter Arzt ist nicht nur einer, der über großes medizinisches Wissen und viel Erfahrung verfügt, Weisheit und Reife in der Persönlichkeit sind gefragt. Diese wirken auf den Patienten ein und aktivieren dessen Heilkräfte.

Die tibetische Medizin, ein hochentwickeltes, eigenständiges Heilsystem.  Medizinische Ausbildungstätten, in denen erfahrene Ärzte ihr Wissen gezielt weitergeben können, bleiben weiterhin von größter Wichtigkeit. Die tibetischen Mönchsärzte Dr. Lobsang Donyö und Dr. Ngawang Gyaltsen, ausgebildet von einem der bedeutendsten Mönchsärzte Tibets, gründeten 1998 mit Hilfe von Tashi Delek e. die Hochschule für traditionelle tibetische Medizin. Das Shelkar Tibetan Medical Institute, in Kathmandu. Dieses Institut ist nach dem Vorbild des Chakpori, der monastischen medizinischen Hochschule im alten Lhasa strukturiert. Die jetzigen neu zum Studium zugelassenen tibetischen Ärzten werden mit den Möglichkeiten der westlichen Medizin vertraut gemacht, damit diese entscheiden können, in welchem Fall die eine oder andere medizinische Hilfe die geeignetere ist.

Ziele einer ärztlichen Ausbildung in Tibetischer Medizin sind ihre Verbreitung und ihre Integration  in unsere moderne Medizin und unser Gesundheitssystem

Die Verbindung mit der Universität Frankfurt durch Prof. Klaus Jork, Allgemeinmedizinische Fakultät, der ein Co-Direktor unserer Hochschule ist, soll in Zukunft auch zu einem Studentenaustausch führen. Ausserdem wird der Leiter der Schule, Dr. Lobsang Donyö, ein hervorragender junger Mönchsarzt mit höchsten Auszeichnungen, jährlich Deutschland, die Schweiz und und Österreich besuchen und hier Seminare und Vorträge durchführen.

Die Anwendung der Tibetischen Medizin blieb nicht auf Tibet beschränkt, sondern verbreitete sich in der Mongolei, China, in buddhistischen Regionen von Russland (z.B. im sibirischen Burjatien) und in Zentralasien sowie in Nepal, Sikkim, Bhutan und Ladakh. Im russischen Zarenreich des 19. Jahrhunderts erreichte der Ruf der Wirksamkeit der Tibetischen Medizin sogar den Hof des Zaren in St.Petersburg. Dort öffneten Tibetische Ärzte, ursprünglich aus Burjatien stammend, die erste Klinik für Tibetische Medizin in Europa.

Seit 1969 Tibetische Arzneimittel

Die PADMA AG in der Schweiz, Adr.: Hallenser. 30, CH 9620 Wetzikon, Telefon +41 43 3434444,  stellt seit 1969 pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis Tibetischer Rezepturen in der Schweiz her und versteht sich als Vordenkerin der integrativen Medizin. Hier werden moderne Forschung sowie Therapien aus Schul- und Komplementärmedizin mit einer ganzheitlichen Sichtweise des Menschen vereint. Ziel ist eine nebenwirkungsarme, auf den Patienten zugeschnittene Behandlung. Die PADMA AG versucht, Brücken zwischen Medizinsystemen und Kulturen zu schlagen. Die Erfahrung und das Wissen der letzten 40 Jahren, in welchen vor allem vernetztes Denken und Handeln wichtig sind, ermöglichen die Synthese aus moderner Forschung und Jahrhunderte alter Tradition.

Dagpo Chenga Rinpoche besuchte die PADMA AG in der Schweiz

Dagpo Chenga Rinpoche ist ein bedeutender Gelehrter in Tibet. Er gilt als die 8. Reinkarnation des Hauptschülers Gampopas, der im 12. Jahrhundert die Karma Kagyü-Schule mitbegründete. Dagpo Chenga Rinpoche verfügt über ein breites Wissen auf dem Gebiet der Tibetischen Medizin. Bei seinem Besuch am 19. März 2010 zeigte er sich sehr beeindruckt von der modernen Herstellung Tibetischer Arzneimittel bei der PADMA Produktion.

Den Menschen in seiner Ganzheit betrachtend

In der integrativen Medizin wird immer mehr erkannt, wie wichtig das Zusammenspiel zwischen Körper, Psyche und Geist ist. Ein emotionales und damit energetisches Ungleichgewicht kann zu einer körperlichen Störung führen, die sich unter Umständen zu einer ernsthaften Krankheit entwickelt. Um dies zu verhindern , hat es Vorteile, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren. Sie stehen mit der Eigenverantwortung einer positiven Lebenseinstellung sowie konstruktiven Denkmustern in direktem Zusammenhang.

Klaus Herkommer, NATURHEILPRAXIS FÜR TRADITIONELLE TIBETISCHE MEDIZIN in Tübingen:

Ziel der Tibetischen Medizin ist die  Beseitigung von Krankheiten und die Erhaltung der Gesundheit des Menschen, ein langes, glückliches Leben in Zufriedenheit und Wohlbefinden durch die Harmonisierung von Körper, Psyche und Geist (Erleber).

Eine individuelle Ernährungsberatung, Tibetisches Yoga und Meditation sind das große PLUS und die besten Wegbegleiter.

Die neuesten Terminen zur Tibetischen Medizin können per Klick auf den nachstehenden Kontaktlink erfragt werden:

http://tibetische-medizin-tuebingen.de/kontakt

Lotusblüte Blumen Knospe

„Ich bin fest überzeugt“, erklärte der Friedensnobelpreisträger Dalai Lama,

„dass die tibetische Medizin der gesamten Menschheit großen Nutzen bringen kann.”