Ausbildung

now browsing by tag

 
 

Dein Business – Deine Arbeitswelt in der Digitalisierung

Der globale Megatrend der Digitalisierung wird die Art und Weise unserer aller täglichen Arbeit sowie einige gewohnten Geschäftsmodellen stark verändern.

 

In meiner Berufungsberatung oder als Burnout Prävention und in Bezug auf das Thema „Zukunft unserer Arbeitswelt“ werde ich Berufstätige und Unternehmerinnen bei dieser digitalen Transformation unterstützen.

 

Ende 2017 hat das McKinsey Global Institute in einer Studie dargelegt, dass bis zum Jahr 2030 weltweit zwischen 75 und 375 Millionen Arbeitnehmer ihren Job aufgrund der Automatisierung wechseln müssen. Die Autoren der Studie heben die Chancen dieser Entwicklung hervor und verweisen unter anderem auf die Potentiale künstlicher Intelligenz.

 

Es scheint eine Sicherheit zu geben –  Dies wäre einfach ausgedrückt: Unsere Arbeit wird nicht ausgehen, sie wird eben nur anders sein. Wie immer: Wer arbeiten möchte, wird arbeiten können. Nur WAS und WIE?

Es geht nicht darum, dass Maschinen und intelligente Systeme Arbeitsplätze ersetzen und Unternehmerinnen verunsichern. Bestensfalls geht es um Unterstützung und Zusammenarbeit.

 

Der Mensch „darf“ im Mittelpunkt der digitalen Transformation stehen. 

Aus- und Weiterbildungen müssen neu durchdacht werden

 

 

Automatisierungen und Digitalisierungen werden rasend schnell die verschiedensten Berufsfelder transformieren. Aktuellen Branchen wie: Versicherungen, Steuer, Recht, Gesundheit – Pflege, Medizin, Automobilbranche u.a.

 

Ist unser Bildungs- und Ausbildungssystem auf diese Veränderungen vorbereitet? Die Antwort lautet schlicht und einfach: „NEIN“ 

 

Die Bildungs- und Ausbildungsinhalten sollten seit Jahren an die Bedürfnissen einer digitalen Arbeitswelt angepasst werden. Das Thema  „Deine Arbeitswelt in der Digitalisierung“ ist keineswegs von Heute auf Morgen entstanden.

 

Im Klartext bedeutet dies, dass Schüler, Auszubildende und Studenten hierzulande bisher relativ unvorbereitet in eine digitale Arbeitswelt eintreten. Grundlegende Reformen sind seit langem notwendig. 

 

Ein Neues Denken wird das Bildungswesen beflügeln: „Kompetenzen und Fertigkeiten werden vermittelt, zu denen Maschinen und Roboter nicht im Stande sind“.  „Auf diesem Wege bleibt die Zukunft der Arbeit menschlich“.

veröffentlicht von Ramona Kramp

 

Ausbildung zum Hörgeräteakustiker- Gefragte Spezialisten

Gefragte Spezialisten für gutes Hören

Eine Ausbildung zum Hörgeräteakustiker bietet ausgezeichnete Karriereperspektiven

(djd). In diesem Beruf dreht sich alles um den Sinn – genauer gesagt um den Hörsinn. Wie wichtig er ist, nehmen die meisten erst wahr, wenn das Hören eingeschränkt ist und viele Dinge im Alltag schwer fallen. Dann führt der Weg zum Hörgeräteakustiker: Mit Unterstützung moderner Technik gibt er den Kunden Lebensqualität und Selbstständigkeit zurück. Fachkräfte sind gefragt und verfügen über ausgezeichnete Karrierechancen – und dennoch ist dieser Gesundheitsberuf vielen Schulabgängern unbekannt.

Vielfältig und anspruchsvoll

Schüler, die etwa während eines Kurzpraktikums in den Beruf hineinschnuppern, begeistern sich schnell für dessen Vielfältigkeit: Der intensive Kontakt mit Menschen und die fachlich anspruchsvolle Beratung gehören für Hörgeräteakustiker ebenso zum Alltag wie handwerkliche Arbeit und kaufmännische Aufgaben, etwa in der Kommunikation mit Krankenkassen. Auch mit dem behandelnden Arzt des Kunden stehen die Fachkräfte oft in engem Austausch. Schon während der dreijährigen Ausbildung übernehmen sogenannte „Hörzubis“ viele Aufgaben selbstständig – und können nach erfolgreichem Abschluss schnell weitere Karriereschritte meistern. „Meine Freunde, die immer noch studieren, sind ganz neidisch auf mich, dass ich bereits für ein großes Unternehmen ein eigenes Geschäft führe und Personalverantwortung für mein Team habe“, berichtet der 26-jährige Hörgeräteakustiker-Meister Timo Kinkel.

Zukunftssicherer Beruf

Mit dem Abschluss in der Tasche haben Hörgeräteakustiker viele Möglichkeiten, sich in einem zukunftssicheren Beruf weiter zu qualifizieren. „Unsere Azubis erhalten eine Übernahmegarantie, so dass sie nach der Gesellenzeit ihre Karriere im Unternehmen fortsetzen können, sehr gerne in unserer Akademie zur Meisterförderung“, schildert Dr. Sonja König, Leiterin Aus- und Weiterbildung beim Marktführer Kind. In diesem Unternehmen starteten allein 2015 über 250 Auszubildende in den Beruf – das ist neuer Rekord. Eine Ausbildung ist meist wohnortnah möglich. Welche Voraussetzungen Bewerber erfüllen sollten, erfahren sie unter www.hoerzubi.de.

Daten/Fakten
Zur Berufsschule an die Ostsee

(djd). Eine Besonderheit bei der Ausbildung zum Hörgeräteakustiker betrifft den Berufsschul-Unterricht: Dieser ist nicht, wie in anderen Berufen, dezentral organisiert. Stattdessen ist die Berufsschule bundeseinheitlich in Lübeck angesiedelt. Jeder Azubi reist daher während der Ausbildungszeit immer mal wieder zum Blockunterricht in die Hansestadt. Das bildet nicht nur im Sommer eine schöne Abwechslung von der betrieblichen Ausbildung – und ermöglicht zugleich eine Vernetzung mit anderen Auszubildenden aus ganz Deutschland.

Ramona Kramp
Unternehmerin
Lebensmanagement „Life & Work“ Coach
4 Jahrzehnten Lebensmanagement in allen 5 Bereichen sprechen für sich!
Telefon +49 (0) 8323 – 9696603
Einzel Sitzungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung!
Möglich in München und im Allgäu Seminare und Training finden in den harten Wintermonaten auf Mallorca statt

Kompetente Ausbildung zum Coach durch anerkannte AusbilderIn DCMV

Zertifizierung

Mein Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgten nach den Standards des Deutschen Coaching und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).PFEOS, das Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum. Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm
Mein Slogan: Lebe authentisch und Du fühlst Dich innerlich frei – Konzentriere Dich auf das Wesentliche!“  Die meisten Menschen machen sich nicht klar, dass sie alles, was sie brauchen um in ihre Kraft zu kommen, bereits in sich tragen. Coaching ist schlicht und ergreifend dazu da, dieses Potential, diese Ressourcen nutzbar zu machen. Ob dies mit einem externen Coach geschieht oder ob Sie selbst das in die Hand nehmen, wichtig ist, dass Sie beginnen.
Andere haben sich auch für das Thema (einfach auf nachstehendes klicken“ Freude Freiheit Leidenschaft: Ein Mallorca Urlaub der anderen Art interessiert