Mut

now browsing by tag

 
 

Seminar Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklich sein

Warum Steve Jobs an einem Junitag vor den Studenten der Elite-Uni Stanford plötzlich doch sein lebenslanges Schweigen brach und über seine drei großen Geheimnisse gesprochen hat, wissen wir nicht. Er erklärte dort jedenfalls, was ihn treibt und was er fürchtet. Nur dort, dieses eine Mal und nie wieder.

Die rote Linie

Sein erstes Geheimnis handelt vom Verbinden von Punkten. Dass seine Mutter ihn aufgab, ist ein solcher Punkt. Dass er adoptiert wurde, ein weiterer. Dass er meilenweit für seine Suppe gehen musste … Die Punkte eines Lebens, sagt Jobs, seinen immer erst in der Rückschau zu verstehen. Wir müssten darauf vertrauen, dass sich die Punkte zu einem Bild zusammenfügen. Irgendwann.

Diesen Zeitpunkt bestimmen wir. Wir entscheiden, wann wir uns die Zeit nehmen wollen. Wann wir unsere Vergangenheit aufschreiben und die einzelnen Meilensteine mit einer Linie verbinden. Dann enthüllt sich das Geheimnis unseres Lebens. Wir müssen nur wissen, wie das geht, und es dann tun.

Stolpersteine

Steve Jobs‘ zweites Geheimnis handelt von Leidenschaft und Stolpersteinen. Jobs berichtete, dass er bereits als Zwanzigjähriger das gefunden habe, was er liebe. Sein Lebenswerk, Apple. Aber er wurde als Dreißigjähriger aus seiner eigenen Firma entlassen. Auch weil er einen sehr cholerischen Charakter hatte und sein Führungsstil von den wenigsten akzeptiert wurde. Dennoch machte er weiter in der Computerwelt, weil er sie eben liebte.

Er kaufte sich in einer anderen Firma ein und entwickelte dort sensationelle Neuheiten. Dinge, die ihm in Zukunft helfen sollten. Denn zehn Jahre später holte ihn seine Firma zurück, weil sie kurz vor der Pleite stand. „Manchmal trifft euch das Leben mit einem Stein“, erklärte er den Studenten. „Verliert euren Glauben nicht. Der einzige Weg, wie ihr eine großartige Leistung vollbringen könnt, ist, dass ihr liebt, was ihr tut.“

Liebst Du das was Du tust? Hast Du die Leidenschaft Deines Lebens gefunden? Kannst Du mindestens zu achtzig Prozent jeden Tag genau das in Deinem Job tun, was Du am besten kannst und was Dir Spaß macht? Denn alles andere wäre möglicherweise eine Verschwendung.

Die entscheidenden Fragen lauten: Was ist Dein großes Ziel? Wer bist Du wirklich? Welcher Weg ist der richtige für Dich? Was solltest Du mit Deinem Leben tun? Wie findest Du den Mut, das zu tun, was Dir entspricht?

Wenn Du solche Fragen stellst, dann dringst Du vor zum Kern Deines Lebens. Zu Deiner Aufgabe, Deinem Lebenssinn. Und immer hat es damit zu tun, dass wir etwas wählen, was wir lieben.

Der weiseste Ratgeber

Was war wahrscheinlich Jobs‘ größte Stärke? Mut. Ich kenne keine Firma, die ihre eigenen Prinzipien so oft und derart umfassend erneuert hat. Wo fand Jobs diesen Mut? Die Antwort findet sich in dem „i“, das die wesentlichen Produkte von Apple ziert. „I“ heißt „ich“. Das „i“ steht für Selbstverwirklichung. Es steht dafür, das zu tun, was ich will. Wie jedoch gelingt es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, auf das Ich? Genau davon handelt Steve Jobs‘ drittes Geheimnis, das er seinen Studenten im Juni 2005 verriet.

Jobs fragte sich jeden Tag, ob er tue, was er tun würde, wenn er wüsste, dass heute sein letzter Tag wäre. 2004 wurde er übrigens ganz unmittelbar mit dem Thema Tod konfrontiert. Er bekam er die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Unheilbar. Maximal noch drei Monate zu leben. Der Arzt sagte: „Bringen Sie Ihre persönlichen Dinge in Ordnung.“

Da Jobs aber schon lange so gelebt hatte, als wäre der jeweilige Tag sein letzter, gab es nichts, was er hätte in Ordnung bringen müssen. Er hatte Glück im Unglück, das ergab eine genaue Biopsie: Sein Krebs war operabel, Jobs überlebte. Fünf Jahre später brauchte er eine neue Leber. Von Stolpersteinen zu sprechen, wäre angesichts einer solchen Krankengeschichte eine grobe Untertreibung.

Jobs sagte:Eure Zeit ist begrenzt. Vergeudet sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben. Lasst den Lärm der Stimmen anderer nicht eure innere Stimme ersticken. Das Wichtigste: Folgt eurem Herzen und eurer Intuition. Sie wissen bereits, was ihr wirklich wollt.“

Jobs forderte uns auf, unser Leben nicht zu vergeuden. Wenn wir bedenken, dass wir sterblich sind, wird gewissermaßen der Tod unser Ratgeber. Nicht weil wir uns fürchten. Nicht weil wir vor Angst erstarren. Sondern weil uns bewusst ist, dass wir nicht ewig leben werden. Sicher sollten wir Spaß haben und das Leben genießen. Wir sollten uns aber auch fragen: Was kann ich Sinnvolles tun? Wir sollten uns die richtigen Fragen stellen. Um dann die wichtigsten Antworten unseres Lebens zu finden.

Mut zum Glücklichsein

Meine Seminarreise „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ zeigt Dir den Weg zu den wichtigsten Antworten. Mir sind sieben Zugangswege bekannt. Das Seminar „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ stellt Dir alle sieben vor. Einer von ihnen ist das Verbinden der Punkte unseres Lebens – im Rückblick. Das war Jobs‘ erstes Geheimnis. Die meisten Menschen hingegen kennen den roten Faden ihres Lebens nicht. Haben möglicherweise auch keinen Frieden geschlossen mit ihrer Vergangenheit. Erkennen nicht, was der „logische“ nächste Schritt ist, weil sie den Überblick über ihr Leben nicht haben. Wer seine Vergangenheit analysiert hat, erkennt meist automatisch den nächsten Schritt.

Die nächste wichtige Frage lautet: Wer sind wir? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir herausfinden, was wirklich unsere Talente sind. Im Kern unseres Seins. Wer bin ich? Was ist das „Ich“ meines Lebens? Das „I“, das wir vor alles setzen können, wie Apple das tut. Wie verwirklichen wir unser ureigenes Selbst? Welche Gaben schlummern in uns? Sich mit den Talenten zu befassen, ist ein weiterer Zugangsweg. Unsere Talente unterscheiden sich klar von unseren Stärken. Stärken könnten antrainiert sein, um Schwächen auszugleichen. Sie auszuleben, muss nicht notwendig glücklich machen. Wenn wir hingegen unser Leben um unsere angeborenen Talente herum aufbauen, finden wir ziemlich sicher den Weg zum Glück.

Nehmen wir den Tod als Ratgeber – Jobs‘ drittes Geheimnis –, so haben wir einen weiteren Zugangsweg: Wir erfahren, was unsere wahren Werte sind. Also das, was uns wirklich wichtig ist. Gewissermaßen die Software unseres Lebens. Ob wir nach unseren Werten leben oder nicht, ist unglaublich wichtig. Leben wir nämlich nicht nach Maßgabe unserer Werte, so können wir nicht mit uns zufrieden sein. Es stimmt einfach, wenn ich sage: „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ leitet Dich an, auf die wichtigste Entdeckungsreise Deines Lebens zu gehen.

Hoher Anspruch

Vielleicht denkst Du jetzt: Steve Jobs war eine Ausnahmeerscheinung. Immerhin war er einer der erfolgreichsten Unternehmer der Welt. Vielleicht sogar der erfolgreichste der letzten Jahre überhaupt. Da mag es nicht verwundern, dass er immer wusste, was er wollte.

Natürlich stimmt das. Steve Jobs war einzigartig. Aber ist nicht jeder Mensch einzigartig? Bist Du und ich nicht auch einzigartig?

Um uns dessen richtig tief bewusst zu werden, müssen wir wissen, wer wir sind. Wer wir wirklich sind. Ich glaube, wir ahnen gar nicht, was alles in uns steckt. Die meisten von uns haben keine Vorstellung davon, was passieren kann, wenn sie die entscheidenden Fragen ihres Lebens beantwortet haben werden.

Manch einen mutet dieses Thema recht mystisch an. Vielleicht ahnen Sie, dass diese Fragen sehr wichtig sind: Wer bin ich? Was sollte ich mit meinem Leben tun? Was macht mich glücklich? … Aber ist es realistisch, so an das Leben heranzugehen? Erinnert das nicht an weltfremde Esoteriker? Lassen Sie es mich einmal ganz pragmatisch formulieren:

Ganz nüchtern ausgedrückt, wollen wir alle unser Geld mit etwas verdienen, was wir wirklich gut können und was wir sehr, sehr gerne tun. Und was im Idealfall auch noch anderen nützt. Wir wollen Freude und Sinnhaftigkeit. Wenn wir so eine Tätigkeit finden, dann empfinden wir unsere Arbeit und unser Leben als erfüllt. Als sinnvoll.

Mit anderen Worten: Du willst Deine Talenten einsetzen, dabei Spaß haben und etwas Sinnvolles tun. Und wie das geht, das kannst Du mit dem Seminar „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ entdecken. Fühle Dich frei, jetzt den Termin festzulegen, wann Du diese Seminarreise in den tiefsten Süden von Mallorca buchen möchtest. In mit der schönsten und weiterhin warmen Jahreszeit, ab Ende September bis einschließlich Mitte Juni 2017.

Natürlich führen viele Wege zu den wesentlichen Erkenntnissen unseres Lebens. Vielleicht hast Du schon Klarheit. Dann kann „Mut zum Glücklichsein“ für Dich eine Bestätigung sein. 

Wenn für Dich „Mut zur Klarheit – Mut zum Glücklichsein“ ein völlig neuer Gedankengang ist, dann überlege doch einmal, ob Du dieses Seminar jetzt auswählen willst. 

Wenn Du die wichtigsten Fragen Deines Lebens beantwortet hast, bist Du übrigens nicht etwa am Ziel. Du bist am Start. Und natürlich wird es nicht immer leicht. Aber: Ich hätte niemals einen anderen Weg einschlagen wollen. Was ich getan habe – bis heute – steht in Übereinstimmung mit dem, was ich bin. Ich habe nach meiner ureigenen Melodie gelebt. Ich glaube, dass wir keine andere Wahl haben, wenn wir ein erfülltes Leben haben wollen.

Und Du musst diese Reise ja nicht alleine antreten. Du wirst auf dem Weg viele Menschen treffen, die Dir helfen wollen. Dich zu inspirieren. Die Dir Wege weisen. Und – Du hast mich und die Seminarreise. Per Klick auf den Link erhältst Du Weiteres zur Seminarreise http://saraha-social-web.net/seminare-2/

Ramona Kramp
Präsenz-Coach „Lege auch Du eine Spur in Deinem Leben!“

Telefon +49 (0) 8323 – 9696603
Einzelsitzungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung!

Kompetente Ausbildung zum Coach und Facilitator durch anerkannte AusbilderIn DCMV

Zertifizierung

meinen Abschluss und Zertifizierung erhielt ich am 30.April 2011: Umfang, Inhalte und Aufbau der Ausbildung erfolgen nach den Standards des
Deutschen Coaching und Mediatorenverbandes e.V. (www.DCMV.de).

PFEOS, Kompetenz-Zentrum Gisela und Peter Krämer ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum. Durch die über 20jährige Erfahrung und Vernetzung der Bereiche Training, Coaching und Mediation profitierte ich enorm.

Anastasia – Ihr immenser Wille kann Berge versetzen

copyright www.semmel.de 02 Anastacia Tour 2016

copyright www.semmel.de
02 Anastacia Tour 2016

Ihre prägnante Soulstimme ist ihr weltweites Markenzeichen

Anastasia – Ihr immenser Wille kann Berge versetzen und scheinbar sogar das Schicksal besiegen. Für Anastacia ist der permanente Kampf ein Merkmal ihrer erstaunlichen Karriere.

Anastacia im April mit allen Hits in Kempten im südlichen Allgäu – Ihre prägnante Soulstimme ist ihr weltweites Markenzeichen

The Ultimate Collection Live – Weltstar Anastacia kommt am Sonntag, den 17. April 2016, mit ihren größten Hits in die BigBox nach Kempten ins südliche Allgäu.

Mit der neuen Single „Take This Chance“ und ihrer ultimativen Hit-Kollektion zelebriert die unerschütterliche Interpretin ihre Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden. Alle Chartbreaker präsentiert Anastacia im Frühjahr 2016 live in Deutschland. Zwischen dem 14. und 30. April gastiert sie mit ihrer formidablen Band in Essen, Mannheim, Kempten, Nürnberg, Hamburg, Hannover, Stuttgart und Berlin. Sie knüpft damit an die großartige Resonanz auf ihre Resurrection-Welttour an.

Mehr als 30 Millionen Alben weltweit für ihre fünf vorangegangenen Multi-Platin-CDs ‚Not That Kind‘, ‚Freak Of Nature‘ und ‚Anastacia‘ sowie ‚Heavy Rotation‘ und ‚It’s A Man’s World‘ verhalfen der zierlichen Powerfrau mit der gigantischen Röhre zu einer kometenhaften Karriere. Bestseller-Singles wie ‚I’m Outta Love‘, ‚Paid My Dues‘, ‚One Day In Your Life‘ oder ‚Left Outside Alone‘, die natürlich zum Tourneeprogramm gehören, markieren die zentralen Etappen ihres Aufstiegs.

Anastacia ist auch die Geschichte eines triumphalen Aufbäumens gegen Schicksalsschläge.Energie, Leidenschaft und Glaubwürdigkeit verhalfen ihr dazu, sich innerhalb weniger Jahre als herausragende Interpretin zu etablieren. Gesundheitliche Probleme überschatteten immer wieder ihre Zukunft. So zuletzt 2013, als sie erneut einen Rückschlag erlitt. Aber Anastacia erreichte mit unbändigem Willen für ihre vollständige Genesung.

Auf ihrer bewegten Reise meisterte sie zahllose Herausforderungen und verlor dabei ihre Ziele nie aus dem Blick. Sie ist eine Kämpferin, die anderen Mut macht und dazu motiviert, positiv zu bleiben und niemals aufzugeben. Wie oft im wechselhaften Verlauf ihrer Geschichte machte sie aus der Not eine Tugend und produzierte brillante Alben, die ihre Erfahrungen und Emotionen in authentischer Weise widerspiegelten. „Kunst ist am Besten, wenn Leid mit im Spiel ist. Einige der größten Künstler haben ihre besten Werke so geschaffen.“

Anastacia Newkirk wurde in New York geboren, wuchs jedoch in Chicago auf. Mit 14 kehrte die Tochter eines Nightclubsängers und einer Schauspielerin nach Manhattan zurück. Die chronische Morbus Crohn-Darmentzündung, die sie seelisch wie körperlich permanent belastete, war eine prägende Erfahrung. „Die Krankheit war mein Fenster zu meinen tiefsten Gefühlen. Sie hat mir dazu verholfen, jeden Moment bewusst zu leben.“

Anastacia versuchte sich in wechselnden Rollen und Engagements, unternahm kleine literarische Versuche. Dann erprobte sie sich als Songschreiberin, bevor sie als Tänzerin und Backgroundsängerin in die Musikszene eintauchte. Ihre Stunde schlug als sie sich 1998 am MTV- Wettbewerb „The Cut“ beteiligte und mit ‚Not That Kind‘ Furore machte. Die Musikindustrie riss sich plötzlich um den blonden Wirbelwind mit der schwarzen Stimme.

Ihr Debütalbum ‚Not That Kind‘ stürmte an die Spitzen der Charts und machte Anastacia zur Königin des neuen Soul.
Die zweite CD ‚Freak Of Nature‘ übertraf diesen Erfolg sogar noch und etablierte Anastacia endgültig als internationalen Star, was sich auch in zahlreichen Auszeichnungen wie World Music Award, MTV Award und Echo dokumentierte. Mit drei Hitalben in Folge gelang der Ausnahme-Sängerin seinerzeit ein grandioser Hattrick.

Marek Lieberberg presents Anastasia – The Ultimate Collection Tour 2016. Die ausführliche Tour ist als PDF-Datei kann anhängend bei dieser Pressemitteilung per Klick abgerufen werden. Ticketbuchung per Klick BigBox Kempten

gesetzt von Ramona Kramp
Unternehmerin
Unternehmensberatung
Lebensmanagement + Business Coaching – Training – Beratung
auch für hochsensible und hochbegabte Menschen

Coaching Bausteine: Erkenne Dich selbst: „Aus der Achtsamkeit zum Loslassen“

  • Zeitrevolution im Einsatz: 20 Prozent der Zeit tragen zu 80 Prozent unseres Glücks oder Erfolg bei

Die meisten Menschen machen sich nicht klar, dass sie alles, was sie brauchen um in ihre Kraft zu kommen, bereits in sich tragen. Coaching ist schlicht und ergreifend dazu da, dieses Potential, diese Ressourcen nutzbar zu machen. Ob dies mit einem externen Coach geschieht oder ob Sie selbst das in die Hand nehmen, wichtig ist, dass Sie beginnen.

Coaching – Das persönlichkeitsgerechte Selbstmanagement III

Gibt es eine Notwendigkeit für effektives und damit erfolgreiches Handeln?

Wer heute als privater oder öffentlicher Unternehmer von seinen Mitarbeitern eine Steigerung ihrer Arbeitsleistung qualitativ oder quantitativ fordert, dürfte sich in der Regel vergeblich bemühen.

Warum ist das so?

  • Weil nur im Ausnahmefall für die Steigerung der Arbeitsleistung ein angemessener, materieller und idealer Anreiz geboten wird
  • weil vielfach die Firmenleitung oder leitende Angestellten die Selbstverantwortung, Eigeninitiative, persönlichem Engagement ihrer Mitarbeiter aus Konkurrenzangst sabotieren oder verhindern
  • weil vielfach die Leistungsschwächeren die Leistungsstärkeren an der Steigerung ihrer Arbeitsleistung hindern

Die restlose Verwertung der Potentiale welche in uns schlummern, die Nutzbarmachung des Könnens das wir erworben haben, die Verwertung all der Möglichkeiten die uns die Umwelt bietet, die Erfüllung unserer Sehnsüchte, unserer Wünsche, eine verwirrende Vielfalt von Einzelfaktoren, die uns befähigen, aus uns das Beste zu machen, führ uns zur Selbstverwirklichung. Je größer der Wert ist, den wir durch unsere Leistung zum Wohle anderer bieten, je größer die Not ist, die wir durch unsere Leistung umwandeln, umso stärker kann der Wert unserer Leistung von unseren Partnern, den Nutznießern unserer Leistung, auch anerkannt werden.

Jahrzehntelang wurde der Mensch dazu erzogen, dass nur die erfolgreich verkaufte Leistung eine gute Leistung sei. Das Einkommen oder Vermögen verdoppeln, verfünffachen, verzehnfachen, verhundertfachen, wurde immer mehr zum Wertmaßstab für den Menschen. Der echte Wert der Leistung trat dabei immer mehr zurück. So wurde Geld schließlich zum Ersatz für die fehlende echte Befriedigung durch die Arbeit.

Für mich ist eine Handlung erfolgreich, wenn das Ergebnis einen Nutzen für die Umwelt, für das Unternehmen, für den Menschen, für die Beziehung, für die Familien, hat.  Wenn niemand bewußt oder unbewusst geschädigt wird.

Es ist unerlässlich, dass der Mensch seine Lebensaufgabe, seine Positionierung / Berufung kennt, diese lebt und das Ergebnis seiner diesbezüglichen Bemühungen verwertet. Er kann seine Lebensbedürfnisse befriedigen.

Wie kann ich die Effektivität durch ein wirkungsvolles Selbstmanagement steigern?

Möchte ich diese überhaupt steigern?

Wenn wir bestimmte Aufgaben erfolgreich lösen wollen, so müssen wir uns hierzu zunächst einmal selbst motivieren. Neben unserem Verstand sollten unsere Gefühle und Triebe und den damit erkennbaren Lustgewinn für die Lösung dieser Aufgaben als Motivator eingesetzt werden.

Unsere unerfüllten Bedürfnisse schreien nach Erfüllung. Sie bestimmen unser Denken, unser Fühlen, unser Handeln. Sie beherrschen unsere Vorstellungen. Sie stehlen uns Zeit, Kraft und die Fähigkeit uns auf andere Aufgaben zu konzentrieren. Leistungsfähigkeit und Konzentrationsfähig sind gleich Null.

Auf dem Weg einer möglichst treffende Selbsterkenntnis können wir zu einer erfolgreichen Lebensgestaltung als Voraussetzung für unser Gedeihen kommen.

Wenn die Bereitschaft da ist, sich selbst gegenüber ehrlich und offen zu sein, wird auch die Bewältigung persönlicher Mängel möglich sein.

Viele Menschen welche an ihrer Persönlichkeit arbeiten, stellten sich die Fragen:

  • Möchte ich meinen Mitmenschen überhaupt von Wert sein?
  • Will ich den, meiner Entfaltung und meiner Leistung hemmenden Mangel finden?
  • Kann ich die mich hemmenden Mängel in Vorzüge verwandeln?

Das bedeutet:

  • Vermag ich das Verwandlungsziel wirksam formulieren?
  • Beherrsche ich die Verursachungsplantechnik zur Vorbereitung der Zielverwirklichung?
  • Beherrsche ich die Zeitplantechnik um langfristige Zielsetzungen realisieren zu können?
  • Beherrsche ich die für mich wirksame Methode der Selbsterziehung zur Veränderung meines Verhaltens?
  • Vermag ich entschlossen zu handeln?

Fehlt das Können nur in einem dieser Punkte, so vermag nur ein umfassendes und Ihrer Persönlichkeit gemäßes Selbstmanagement die hierfür benötigten Hilfe zu bieten.

Jede Steigerung der eigenen Effektivität ist nur möglich wenn ich vom erfolgsarmen und erfolglosen Handeln zum erfolgreichen Handeln kommen kann.

  • Wir sind alleine verantwortlich für
  • unseren Berufserfolg oder Misserfolg
  • unsere Gesundheit und Krankheit
  • unsere Armut oder Reichtum
  • unser Glück oder Unglück

Wir müssen die Methode finden, die Ihnen ein umfassendes und wirkungsvolles Selbstmanagement ermöglicht.

Hierzu gehören:

  • meine Zeit zu führen – mit Kompass
  • meine Berufs- und Lebensaufgaben wirkungsvoll und erfolgreich lösen zu können
  • jede Situation schnell und übersichtlich analysieren zu können
  • die Zusammenhänge zwischen Mensch, Arbeit und Gesundheit, Leistungsfähigkeit erkennen und ganzheitlich sehen zu können
  • meine Gesundheit, meine Vitalität, meine Leistungsfähigkeit, meine Kreativität zu steigern
  • meine ganze Persönlichkeit zu entfalten um ein wahrhaft sinnvolles Leben als glücklicher Mensch leben zu können
  • Die konsequente Anwendung dieses Selbstmanagements lässt den Einzelnen immer stärker zu einer Persönlichkeit werden, die nie das tut, was alle tun oder wollen. Dieser Einzelne tut das was er am Besten kann.
  • Durch die Konzentration auf eine Aufgabe und durch den Ausschluss negativ wirkender, emotioneller Beeinflussung vermag er höchste Leistungen zu vollbringen. Für ihn ist wertvoll, was er als Wert erkannt hat.

Dieser Einzelne schafft sich die Freiheit, die er benötigt, um sein Leben bewusst zu gestalten. Eine Freiheit, die es ihm ermöglicht, das zu tun, was er will, wann er es will und mit wem er es will.

Auf welchem Weg lässt sich das Selbstmanagement wirkungsvoll aneignen und trainieren?

Jeder kann sich die Ursachen für die von ihm angestrebte Veränderung seiner Persönlichkeit oder seines Handelns in mühsamer Kleinarbeit selbst erarbeiten und setzen.

Er kann aber auch im Rahmen von meinen Seminaren sich die Grundlagen der meinen Ausführungen zugrunde liegenden ganzheitlichen Methodik aneignen.

Ganzheitliche Methodik deshalb, weil es nicht ausreicht

  • nur den Verstand
  • oder nur das Gefühl
  • oder nur den Körper anzusprechen
  • oder nur den Beruf
  • oder nur das Privatleben
  • oder nur den partnerschaftlichen
  • oder familiären Bereich
  • oder nur den Einzelmenschen
  • oder nur die menschliche Gesellschaft
  • oder nur Umwelt und Kosmos

Es bedarf des harmonisch abgestimmten Bemühens in allen Teilbereichen!

Im Rahmen der Einführung in die ganzheitlichen integrale Methodik biete ich:

  • ein persönlichkeitsgerechtes – individuelles – Zeitmanagement
  • die Verursachungsstrategie
  • die Grundanalyse der eigenen Persönlichkeit
  • die Grundlage zur Pflege und Steigerung der eigenen Gesundheit und Leistungsfähigkeit, der Stimmungspflege, der Selbsterziehung, um Sinnvolles besser lernen zu können, Kreativitätstechniken.

In Trainingseinheiten wird die Anwendung dieser Fähigkeiten und Techniken für eine effektivere Arbeits- und Lebensgestaltung trainiert und vertieft.

Sie erhalten in Zusammenarbeit

  • eine umfassenden Potential-Analyse
  • eine integralen Übersicht über wichtigste Aufgaben, Neigungen und Bestrebungen
  • eine persönliche und individuelle Zyklenberechnung

Jeder Erfolgssuchende, der mit mir arbeitet, fasst in meinem Training immer neuen Mut, wird in seiner Hoffnung gestärkt, findet Wege und Gelegenheiten, seinen eigenen Entwicklungsstand zu sehen, zu begreifen und den Weg zu seiner Selbstverwirklichung im eigenen Tun zu beschreiten.

Zugleich erkennt er so immer wieder, dass seine Chancen dort am größten sind, wo die Schwierigkeiten – vor deren Lösung sich die anderen drücken – sein wahres Potential sehr schnell zum Vorschein kommen lassen.

Der Sinn des Lebens besteht nicht darin, etwas zu wissen, sondern etwas zu tun. Lasse es uns anpacken – Du möchten Dein Inneres Team kennenlernen und konstruktiv mit diesem zusammenarbeiten? Du möchtest Dich positionieren – Dein Image aufbauen? Dein Unternehmen positionieren … dann spricht nichts dagegen, jetzt Kontakt aufzunehmen

Ramona Kramp Erkenne Dich selbst - Mut zum GlücklichseinRamona Kramp
Authentizität Coach

eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.net
Telefon +49(0)8323-9696603

 

andere haben Inneres Team – Das hätte mir mein Chef nicht antun dürfen gelesen

Integrales iMarketing „Coaching – Positionierung – Imageaufbau“

Integrales iMarketing bedeutet für mich ganzheitlich für meine Kunden tätig zu sein. Es hat keine Vorteile, einen Imageaufbau zu starten, wenn die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen nicht hinter der Vorgehensweise des Chefs, oder des Unternehmens stehen.

Eine eindeutige und klare Positionierung kann aus den oben genannten Gründen ebenso wenig geschehen. Wenn, dann nur kurzfristig als Trend. Eine dauerhafte Grundlage für das Unternehmen kann mit den zur Verfügung stehenden Marketingtools erst geschaffen werden, wenn die Menschen „die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“ am gleichen Strang ziehen. Sich mit dem Unternehmen und seiner Innen- sowie Außenkommunikation identifizieren. Alle Schritten oder Entscheidungen ohne ein integrales Bewusstsein zu integrieren, bedeuten verbranntes Geld. Die Menschen – jeder Mitarbeiter und Mitarbeiterin welche mit denken, sich aktiv am Geschehen im Unternehmen beteiligen – stabilisieren den immateriellen Wert eines jeden Unternehmens

Der Erfolg kommt von selbst

In der glücklichen Gemeinschaft glücklicher Freunde kommt der Erfolg von selbst

Inmitten unserer schnelllebigen und digitalen Chaos der heutigen Zeit empfinden viele Menschen die Widrigkeiten des Alltags als unerbittlich. In diesem feindlichen Umfeld versuchen sie, in einem Gefühl von „Allein gelassen worden sein“ ihre kleinen Ziele und Authentizität mit letzter Willensanstrengung und unter Verleugnungen ihrer wahren Gefühlen mit Gewalt anzukämpfen. Wird dies bewußt, kann eine Zone des Wohlwollens und der Hilfsbereitschaft erschaffen werden. Ein uns gut gesinntes Umfeld gegen das wir nie zu kämpfen brauchen hilft uns, unsere Authentizität zu bewahren.

In Zeiten von Unsicherheiten sollte sich der Mensch nicht isolieren. Leider ist es so, dass viele vom täglichen Kampf auf dem Arbeitsplatz, privat, Familie, erschöpft sind. Überwiegend in dem Gefühl leben, dass es ihnen schlecht geht, dass sie ausgebeutet werden, missbraucht und betrogen werden. Hinzukommt, dass der eigene Zustand geheim gehalten wird. Niemand möchte seine Niederlagen mitteilen. Der Rückzug geschieht schleichend bis zur vollkommenen Isolation.

Es gibt viele liebevolle und gute Menschen, auch in unserer Nähe. Wir erkennen diese nur nicht. Um uns mit diesen verbinden zu können, müssen wir erst einen Kontakt herbeiführen.

Freundschaft ist ein Herz in zwei Körpern

Eine Gesetzesmässigkeit im Leben wiederholt sich in einer Endlosschleife. Sobald wir unser Tun auf selbstlose Hilfsbereitschaft umschalten, welche wir ohne einen Gedanken an einen Vorteil ausüben, der uns daraus erwachsen könnte, kommen wir in ein neues Fahrwasser des Lebens. Unser Handeln nützt nicht nur den Anderen, sonder auch uns Selbst. Ein Zusammenhang muss nicht spürbar werden – es muss auch nicht sofort geschehen.

Je mehr ich meine Interessen mit denen der anderen Wesenheiten verbinde, desto besser praktiziere ich das kausale Prinzip. Buddha sagte: „Alles hängt mit jedem zusammen“.

Wie führe ich nun einen Kontakt mit liebevollen und guten Menschen herbei?

Indem ich in unsicheren und sich in immer schneller laufenden Zeiten im Helfen Freundschaften aufbaue. Sobald wir das kausale Prinzip verstanden haben und uns dieses zu Nutzen machen, strömt von allen Seiten Hilfe für unsere Vorhaben in unsere Richtung. Es laufen uns Menschen über den Weg, die gerade das wissen was uns fehlt. Oder bereithalten was wir dringend benötigen. Wir wachen auf und hören ganz deutlich die Worte die Jemand zu uns im Traum gesprochen hat, wir lesen unerwartet einen Zeitungsartikel auf unserem Weg, welcher genau die Lösung zu unserem Problem darstellt.

Damit wir dies schaffen können, beginnen wir am Besten damit, uns eine neue Einstellung zur Existenz anzuerziehen. Unseren Alltag anders ablaufen zu lassen. Wir mobilisieren alles in uns was an Wohlwollen, Güte Hilfsbereitschaft, Toleranz, Menschlichkeit, Wärme und Hingabe, schlummert. Wer holen alles aus uns heraus was wir an unsere Mitmenschen erteilen können. Gutes tun muss nichts kosten. Dies ganz nebenher, im Vorbeigehen, ohne größeren Aufwand. Still und Leise. Schon ein Wort des Trostes, ein wertvoller Rat, ein Lächeln für einen Fremden, einfach ein guter Mensch sein, kann jedes Feedback auslösen, welches bedingt, dass jeder Hauch des liebevollen Wohlwollens, welches wir verschenken, wie ein Samenkorn wirkt, dass wir im Boden versenken. Dieses Samenkorn wird zu einer gut gesinnten Blumen oder einem hohen Baum der Freundschaft heranwachsen. So werden wir als Einzelwesen in die Lage versetzt, ganze Felder uns gut gesinnter Blumen und ganze Wälder uns gut gesinnter Bäume zu erschaffen. Diese umgeben uns mit positiven Schwingungen und Wachstum auf allen Ebenen.

Wir erschaffen uns eine Gemeinschaft glücklicher Freunde und schon kommt der Erfolg von selbst

Ein Beispiel: Ein Taxifahrer wartet am Flughafen auf Gäste, um diese zu ihrem gebuchten Hotel zu fahren. Wie immer sollte alles schnell laufen, da Zeit bekannt Geld bedeutet. Auch in seiner Branche. Nun hat es sich ergeben, dass dieser Taxifahrer eigentlich Mittagspause gehabt hätte, die Ablösung nicht kam. Eine junge Dame stieg mit ihrem Vater in das Taxi und teilte dem Fahrer das Ziel mit. Das Ziel war nicht ganz lohnenswert, da sehr nah. Die Laune des Taxisfahrers sank. Dann hörte er einen Satz der jungen Damen: „Daddy – ich möchte dir alles geben und tun für dich, in dieser Woche. Das soll die schönste Woche für dich werden in deinem jetzt kurzgewordenen Leben“. Die Stimme oder die Art, irgendetwas berührte diesen Taxifahrer sehr und sein Herz füllte sich. Beim Aussteigen, fragte er diskret die junge Dame, was sie denn mit ihrem Satz gemeint hatte. Es stellte sich heraus, dass ihr Vater unheilbar krank ist. Der ungefähre Zeitpunkt des Abschied Nehmens war bekannt. So wolle sie ihrem Vater jetzt alles schenken, was noch möglich sein kann. Dieser Taxifahrer gab ihr seine Visitenkarte und sagte, rufen sie mich zu jedem Zeitpunkt an, ich stehe ihnen persönlich unbegrenzt zur Verfügung. Ich kenne mich hier in dieser Gegend bestens aus und ich möchte ihnen meine Zeit schenken.

Eine solche selbstlose Großzügigkeit, die man von einer wildfremden Person erhalten hat, wird man nie vergessen. Auch nach dem Tod ihre Vaters, kam diese junge Dame immer wieder zu diesem Ort zurück und buchte nur diesen Taxifahrer. Sie dachte an seinen Geburtstag, sie kannte seine Familie. Sie lud ihn zu ihrem Geburtstag ein und bemerkte von Mal zu Mal mehr, welch liebesvolles Herz hier beheimatet ist. So erfüllte sie diesem Taxifahrer einen Lebenstraum und verschaffte ihm die Möglichkeit in den Besitz eines kleinen Seminarhotel für Sinn suchenden Menschen zu kommen.

Ramona Profil neu Hannah Reimer - 1 (1)Ihre Ramona Kramp
Authentizität Coach
In der Hub 5 – D- 87509 Immenstadt am Alpsee im Allgäu
Telefon +49(0) 8323-9696603,
eMail: beratung@saraha-social-web.net
Coach und Training „Sag Ja zu Dir – Habe Mut zum Glücklich sein!“