Unternehmerinnen

now browsing by tag

 
 

Dein Business – Deine Arbeitswelt in der Digitalisierung

Der globale Megatrend der Digitalisierung wird die Art und Weise unserer aller täglichen Arbeit sowie einige gewohnten Geschäftsmodellen stark verändern.

 

In meiner Berufungsberatung oder als Burnout Prävention und in Bezug auf das Thema „Zukunft unserer Arbeitswelt“ werde ich Berufstätige und Unternehmerinnen bei dieser digitalen Transformation unterstützen.

 

Ende 2017 hat das McKinsey Global Institute in einer Studie dargelegt, dass bis zum Jahr 2030 weltweit zwischen 75 und 375 Millionen Arbeitnehmer ihren Job aufgrund der Automatisierung wechseln müssen. Die Autoren der Studie heben die Chancen dieser Entwicklung hervor und verweisen unter anderem auf die Potentiale künstlicher Intelligenz.

 

Es scheint eine Sicherheit zu geben –  Dies wäre einfach ausgedrückt: Unsere Arbeit wird nicht ausgehen, sie wird eben nur anders sein. Wie immer: Wer arbeiten möchte, wird arbeiten können. Nur WAS und WIE?

Es geht nicht darum, dass Maschinen und intelligente Systeme Arbeitsplätze ersetzen und Unternehmerinnen verunsichern. Bestensfalls geht es um Unterstützung und Zusammenarbeit.

 

Der Mensch „darf“ im Mittelpunkt der digitalen Transformation stehen. 

Aus- und Weiterbildungen müssen neu durchdacht werden

 

 

Automatisierungen und Digitalisierungen werden rasend schnell die verschiedensten Berufsfelder transformieren. Aktuellen Branchen wie: Versicherungen, Steuer, Recht, Gesundheit – Pflege, Medizin, Automobilbranche u.a.

 

Ist unser Bildungs- und Ausbildungssystem auf diese Veränderungen vorbereitet? Die Antwort lautet schlicht und einfach: „NEIN“ 

 

Die Bildungs- und Ausbildungsinhalten sollten seit Jahren an die Bedürfnissen einer digitalen Arbeitswelt angepasst werden. Das Thema  „Deine Arbeitswelt in der Digitalisierung“ ist keineswegs von Heute auf Morgen entstanden.

 

Im Klartext bedeutet dies, dass Schüler, Auszubildende und Studenten hierzulande bisher relativ unvorbereitet in eine digitale Arbeitswelt eintreten. Grundlegende Reformen sind seit langem notwendig. 

 

Ein Neues Denken wird das Bildungswesen beflügeln: „Kompetenzen und Fertigkeiten werden vermittelt, zu denen Maschinen und Roboter nicht im Stande sind“.  „Auf diesem Wege bleibt die Zukunft der Arbeit menschlich“.

veröffentlicht von Ramona Kramp

 

Image – Positionierung: Jeder Mensch hat ein Image. Jeder Mensch ist anders

Wir vermitteln ein Selbstbild mit dem was wir tun. Egal was wir tun. Jeder Ohrclip, jede Handbewegung, jede Begrüßung, jede Menüwahl im Restaurant, selbst die Tatsache, dass die Kinder die Walddorfschule besuchen, ist unbewusst eine Aussage. Eine Botschaft an unsere Umgebung, wie wir uns selbst sehen, welchem sozialen Umfeld wir uns zugehörig fühlen, welchen Lifestyle wir pflegen, wie wir von anderen wahrgenommen werden möchten.

Jeder Mensch hat ein Image. Jeder Mensch ist anders. Dennoch stellt sich die Frage: „Brauche ich ein Image?“ Passt mir das Bild, das die Anderen von mir haben? Passt es wirklich zu mir? Lebe ich es glücklich und zufrieden? Bin ich authentisch? Erreiche ich leicht meine Ziel oder zeigen sich immer wieder Hindernissen auf dem Weg? Ist mein Image aktuell? Oder out?

Während viele Angestellten, Freiberufler und Privatpersonen es dem sogenannten Zufall überlassen, wie sie von anderen erlebt werden, investieren Unternehmerinnen, Karrieredamen und auch Politikerinnen Kosten und Mühe in die Inszenierung eines professionellen Erscheinungsbildes.

Zusammen mit einem auf das Thema spezialisierten Coach und seinen langjährig erprobten Tools wird das eigene Profil geschärft. Werden die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter, der Vorgesetzten oder der Kunden analysiert. Je nachdem welches Thema ansteht.

Auf der Basis der hierbei gewonnen Daten und Erkenntnissen wird das passende Image entwickelt. Ein Image, dass das Persönlichkeits- oder das Firmenprofil widerspiegelt. Ebenso für die Zielgruppe ein Sogeffekt auslöst.

Steht das Image, wird seine Wirksamkeit konstant ausgelotet. Wenn wichtig, leicht korrigiert.

Grundlage einer positiven Selbstbetrachtung ist eine nüchterne Soll-Ist-Betrachtung. Wer sein Image verbessern oder verändern will, sollte deshalb, wie jeder Profi investieren. Sich Unterstützung von einem Profi holen. Oder meinen Workshop „Berufung – Einkommen – Selbstwert“ für eine nachhaltige Positionierung und Image buchen. Egal ob Unternehmerin oder im Unternehmen die mit Leichtigkeit Karriereleiter emporsteigen.

Mit unserem Image die Botschaft vermitteln, mit welcher wir ein bestimmtes Ergebnis erreichen wollen

Unsere Image-Botschaft kann noch so gut ausgedacht sein – wenn das Ergebnis verfehlt wird, war die Mühe umsonst. Leider stehen wir uns bei wichtigen entscheidenen Schritten manchmal selbst im Weg. Ein Grund dafür sind widerstreitenden Gefühlen in unserer Brust. Mit ihren ganz unterschiedlichen Ansichten, Wertvorstellungen und Bedürfnissen.

Der Psychologe Schulz von Thun hat für diese gegenläufigen Strömungen in uns das Modell des „Inneren Teams“ entwickelt. Die Mitglieder unseres inneren Teams machen unseren inneren Reichtum aus. Sie befähigen uns, flexibel und variabel auf Menschen und Situationen zu reagieren. Dies setzt allerdings voraus, dass die Zusammenarbeit des Inneren Teams funktioniert. Die Kommunikation mit der Außenwelt stimmig erscheint. Wir in einen Flow kommen.

Das Innere Team im Widerstreit – Eine wahre Geschichte

Paula ist seit einem Jahr Finanzberaterin bei einer mehr als gut bekannten Bank. Sie hat es sich in den Kopf gesetzt, sich einen Namen als Spezialistin für denkmalgeschützten Immobilien zu machen. Als sich ein Kunden im Beisein ihres Abteilungsleiter überschwänglich bei ihr für den guten Tipp sowie Finanzierung für eine 1a Immobilien mit TOP Lage bedankt, scheint sich ihre Konzentration auf diese Sparte im Immobiliengeschäft zum ersten Mal voll auszuzahlen. Ausgerechnet in dieser vorteilhaften Situation macht Paulas inneres Team ihr einen Strich durch die Rechnung. Statt die Gunst der Stunde zu nutzen, bagatellisiert sie ihre eigene Leistung:

„Ach, eigentlich bin ich durch Zufall auf diese Immobilie gestoßen. Der Mann meiner Freundin hat entsprechende Kontakte mit Informationen zu ganz besonderen denkmalgeschützten Immobilien. Diese liegen hier in diesem Gebiet voll im Trend.

Während ihrer Rede wurde es Paula innerlich ganz heiß. Es wurde ihr klar – ihr Inneres Team hat unkontrolliert die Situation übernommen. Das brave Mädchen, das gelernt hat, nicht anzugeben und immer schön bescheiden zu sein. In unseliger Allianz mit dem lässigen Glückskind, welches die Anstrengung hinter dem Erfolg cool herunterspielt. „Fleiß? Wie spießig“

Gegen dieses DUO hatte die diplomatische Außenministerin, die auf Wirkung bedachte PR-Dame und die kompetente Finanzberaterin in Paulas innerem Team keine Chance. Weil es an innerer Harmonie fehlte, gelang es ihr nicht, das Lob souverän zu akzeptieren und als Chance zu nutzen, ihren Abteilungsleiter auf ihre Leistungen aufmerksam zu machen.

Innere Widersacher integrieren

Geht es Ihnen auch oft so? Scheitert Ihre Selbstdarstellung regelmäßig daran, dass Sie irgendwelche inneren Störenfriede nicht im Griff haben – obwohl Sie vom Verstand her von Ihren Leistungen und Fähigkeiten überzeugt sind. Sie diese gerne besser zur Geltung bringen würden.

In diesem Fall hilft nur eines: Um der inneren Harmonie und der äußeren Professionalität gerecht zu werden, müssen Sie versuchen, die widerstreitenden Mitglieder in Ihrem Inneren Team zu einer kooperativen Zusammenarbeit zu bewegen.

Sie fragen sich wie und dies dauerhaft – auch in anderen Lebensbereichen. Dann nehmen Sie Kontakt auf.

Gerne helfe ich auch Ihnen mit Herz und Hirn Ihren persönlichen, sehr individuellen Weg zu finden.

Ihre

Ramona Kramp Authentizität- Impuls + Lösung CoachRamona Kramp
Unternehmerin
Authentizität Impuls + Lösung-Coach

In München
Telefon +49 (0) 89 – 550628-209
eMail: austausch@saraha-social-web.net

Deine Investition in Dich – Kosten: Nach persönlicher Absprache – mein Honorar sollte Deinen persönlichen Möglichkeiten entsprechen.

 

SarahaCommunicationSarahaCommunication: 

Alles was hier ist, ist überall – Alles was hier nicht ist, ist nirgendwo!